Römerstraße 10 · 52428 Jülich
fon: 02461 58282
info@frauenberatungsstelle-juelich.de

Essstörungen

Essstörungen von der Magersucht (Anorexia), Bulimie (Ess-Brechsucht) über die latente Esssucht bis zur Esssucht (Adipositas) treten überwiegend – bis zu 90% – bei Mädchen und Frauen auf.

Wir gehen deshalb davon aus, dass die Entwicklung eines Essproblems sehr stark mit Faktoren der weiblichen Sozialisation zusammenhängt.

Daher ist es wichtig, sich neben den individuellen Dispositionen auch die häufig widersprüchlichen, gesellschaftlichen Anforderungen zu betrachten, die an eine Frau gestellt werden.

Besonders sinnvoll ist hier auch die kritische Auseinandersetzung mit dem herrschenden Schönheitsideal, das Frauen stark unter Druck setzt.

Eine Essstörung kann der Ausdruck tief liegender Konflikte, starker Lebensängste und eines geringen Selbstwertgefühls sein.

Die betroffenen Mädchen und Frauen können sich über Unterstützungsmöglichkeiten informieren und in der Einzelberatung die tieferliegenden Gründe ihrer Sucht aufarbeiten.